Crypto.com Visa Kreditkarte: Bis 8% Rabatt auf alle Einkäufe – Spotify, Netflix inklusive, Flughafen Lounges – $25 Gutschein

Seit Mai 2020 ist die crypto.com Kreditkarte auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Genügend Zeit für umfassende crypto.com Erfahrungen mit der Kreditkarte zu sammeln. Bis zu 8% Cashback Rabatt auf Einkäufe macht diese Visakarte sehr attraktiv. Dazu kommen die volle Erstattung des Netflix, Spotify Abos, Zahlungen im Ausland ohne Gebühren sowie der kostenlose Zutritt zu Flughafen Lounges weltweit. Neukunden starten mit einem 25 US Dollar Bonus über diesen crypto.com Referral Code. Kein Wunder, dass die crypto.com Karte klarer Marktführer (rund 80% Marktanteil in ihrem Segment) ist.

Moment mal, crypto.com, klingt das nicht nach Kryptowährung?

Genau, crypto.com ist viel mehr als eine Kreditkarte, nutzt die Visakarte aber auf intelligente Weise, ihre Kunden für das Thema Kryptowährung zu interessieren (hier die Produktübersicht). Dabei kann jeder selbst entscheiden, wie tief der Kontakt mit dem Thema Krypto sein soll, denn die crypto.com Kreditkarte funktioniert ganz klassisch auf Euro Basis ganz ohne Kryptobezug. Hier berichten wir von unseren Erfahrungen mit crypto.com und klären Fragen wie wer steckt hinter crypto.com und wie vertrauenswürdig ist  die Firma in unserem crypto.com FAQ.

 

Crypto.com Visa – Tolle Reise Kreditkarte ohne Gebühren

Bei der crypto.com Visa Karte handelt es sich um eine Visa Debitkarte oder besser gesagt um eine Prepaidkarte, da sie nicht mit einem herkömmlichen Bankkonto verknüpft ist. Die Karte kann per SEPA Überweisung oder per Kreditkarte kostenlos aufgeladen werden.  Die eingezahlten Euro sind in der crypto.com App Wallet wie in einer elektronischen Geldbörse tagesaktuell sichtbar und unabhängig von dort möglicherweise auch aufbewahrten Kryptowährungen. Weltweite Zahlungen mit der crypto.com Visakarte werden ohne weitere Gebühren (zum attraktiven Interbankenkurs beim Einsatz in Fremdwährungen) mit dem Guthaben verrechnet. Das gilt für online Käufe, weltweite Kartenzahlungen in Geschäften oder Restaurants sowie für Bargeld aus dem Automaten weltweit.

 

Crypto.com Gutschein: 25 US Dollar Bonus für die Visakarte von crypto.com

Crypto.com 25 US Dollar Gutschein

4rhujjsqwc
Gutschein Code
On Going Offer

Nutze diesen Gutschein Code / Referral Code zur Registrierung einer Crypto.com Kreditkarte und erhalte ein Startguthaben von 25 US Dollar.

Die Crypto.com Registrierung inklusive 25 USD Bonus funktioniert über folgende zwei Wege:

  • Diesem Link folgen. Bei Crypto.com die email Adresse hinterlegen und innerhalb von 72 Stunden über die App registrieren
  • Oder, die Crypto.com App installieren und dort mit dem Empfehlung Code 4rhujjsqwc über Invited? Add Referral Code registrieren.

 

 

Für die gebührenfreie Nutzung gibt es je nach Kartentyp unterschiedliche monatliche Höchstgrenzen. Die sehr hochwertig aus einem Metall – Verbundwerkstoff gestaltete Kreditkarte kann auch kontaktlos eingesetzt werden.

Das allein macht die Kreditkarte von crypto.com zu einer attraktiven Reise Kreditkarte, denn saftige Fremdwährungsgebühren und Gebühren für Bargeld am Geldautomaten im Ausland sind bei vielen Kreditkarten leider üblich.

 

Crypto.com erhöht Versicherungsdeckung auf 750 Million US Dollar

crypto.com

- 20. September 2021

Die Kryptowährungsplattform crypto.com hat ihre Versicherungspolice erweitert und bietet damit ihren 10 Millionen Nutzern einen zusätzlichen Schutz. Die Plattform versichert digitale Vermögenswerte im Wert von bis zu 750 Millionen US Dollar.

Wie das Unternehmen heute mitteilt, ist die neue Versicherung seit dem 6. September 2021 in Kraft. Die neue Police wird von Arch Underwriting, einer Abteilung der Lloyd's Syndicate 12 Versicherung, abgesichert und deckt sowohl die direkte als auch die indirekte Verwahrung digitaler Vermögenswerte ab. Sie gilt für die Cold-Storage-Assets von Crypto.com, die auf Ledger Vault gehalten werden, und versichert gegen physikalische Schäden, Zerstörung und Diebstahl durch Dritte.

Die Versicherungsdeckung von crypto.com gehört nach Unternehmensangaben zu den höchsten der Digital Asset Industrie. Sie liegt zumindest höher als die im April 2021 bekannt gegebene Versicherungssumme der Verwahrstelle für digitale Vermögenswerte BitGo von 700 Millionen US Dollar.

 

Bild Quelle: crypto.com Webseite

Crypto.com ist Official Crypto Partner von Paris Saint-Germain, listet Fussball Fan Tokens + NFT

crypto.com

- 15. September 2021

Mit der am 9. September 2021 bekannt gemachten Premium Partnerschaft mit Paris Saint-Germain (PSG) als Official Crypto Partner hat crypto.com bereits die exklusive Vermarktung von Paris Saint-Germain Non-Fungible Tokens angekündigt. Crypto.com verlost bei Gewinnspielen auch exklusive VIP Tickets für Paris Saint-Germain. Jetzt unterstützt crypto.com auch weitere Fussballvereine und ihre zum Teil sehr begehrten Fan Tokens.

Seit heute listet crypto.com auch folgende Fan Tokens

  • Paris Saint-Germain PSG
  • AC Milan ACM
  • FC Barcelona BAR
  • Juventus JUV
  • AS Roma ASR
  • Atletico De Madrid ATM
  • OG Esports Oranisation OG
  • Argentine Football Association ARG
  • S.C. Corinthians SCCP
  • Universidad de Chile UCH

 

Damit kannst du auch Fan Tokens in der crypto.com App kaufen und verkaufen

 

 

Crypto.com Visa – Spotify, Netflix Abo, Lounge Zugang und bis zu 8% Rabatt beim Einkaufen

Jetzt wird es interessant und jetzt kommen auch die Kryptowährungen ins Spiel. Zum Start erhalten Neukunden einen 25 USD Bonus, wenn sie sich mit diesem Empfehlungscode (Referral Code) registrieren

  • Crypto.com Visa Kreditkarte Gutschein über 25 USD 4rhujjsqwc beim Empfehlungsprogramm von Crypto.com / Referral Program

Je nach Kartentyp erstattet crypto.com den Nutzern der Visakarte auch weitere Kosten und bietet Rabatte von bis zu 8% auf Zahlungen mit der Kreditkarte.

  • 100% Erstattung des Spotify Abos (bis maximal monatlich 12,99 USD)
  • 100% Erstattung des Netflix Abos (bis maximal monatlich 13,99 USD)
  • Bis zu 8% Rabatt auf alle Kartenzahlungen

Die Erstattungen und Boni überweist crypto.com in crypto.com Coin, dem CRO Token (umgerechnet zum aktuellen Wert zum Kaufzeitpunkt). Das geschieht nach eigener Erfahrung in der Regel direkt nach der Bezahlung mit der Karte und ist sofort in der App sichtbar. So werden Kunden der crypto.com Visakarte mit CRO Coins belohnt und auf unkomplizierte Art mit Kryptowährungen vertraut gemacht. Die CRO Visa Kreditkarte verknüpft raffiniert ein klassisches Zahlungsmittel mit der neuen Welt der Crypto Coins und Tokens. Mit diesem intelligenten Angebot erhofft sich das Unternehmen Crypto.com mehr Kunden an Kryptowährungen heranzuführen, die eigene Kryptobörse populärer zu machen und auch den hauseigenen CRO Token im Kurs zu stärken.

 

Crypto.com Erfahrungen

Die hier geschilderten Erfahrungen mit crypto.com beziehen sich auf die persönliche Nutzung der Kreditkarte und anderer Produkte von crypto.com seit mehr als einem Jahr. Auch die häufig in Blogs, Foren und Messengergruppen geteilten Erfahrungen decken größtenteils sich mit meiner eigenen Bewertung.

Innovatives Produkt – funktioniert wie beschrieben

Ich nutze die crypto.com Kreditkarte regelmässig und möchte die innovative Kombi aus klassischer Kreditkarte mit Cashback in Kryptowährung nicht mehr missen. Die Kreditkarte funktioniert zuverlässig und sämtliche Produktzusagen werden eingehalten. Das crypto.com Cashback wird (in den allermeisten Fällen) direkt nach dem Einkauf gutgeschrieben, nur sehr selten tritt eine zeitliche Verzögerung auf. Die Aufladung der Kreditkarte läuft problemlos und kostenlos per Kreditkarte oder SEPA Überweisung, so dass man auch kurz vor anstehenden Einkäufen, Geld einzahlen kann. Und damit nicht unnötig hohe Beträge für längere Zeit auf dem Kreditkartenkonto liegen hat.

Auch die Erstattung der monatlichen Abokosten für Spotify, Netflix & Co funktioniert reibungslos. Ein wichtiger Vorteil der crypto.com Visakarte ist der Umgang mit Zahlungen im Ausland: Die Auflistung der Kreditkartentransaktionen in der App zeigt, dass Fremdwährungen ohne Gebühren in Euro umgerechnet werden.

Gute Kombination mit Curve

Die crypto.com Kreditkarte funktioniert sehr gut in Kombination mit der kostenlosen Curve Kreditkarte. Dabei hilft die Curve gleich auf mehreren Ebenen: Sie überbrückt die Wartezeit bis zur Lieferung der metallenen Kreditkarte. Richte die virtuelle Kreditkarte von crypto.com gleich nach der Bestellung bei Curve ein und nutze sie sofort. Die Curve Kreditkarte macht die Karte von crypto.com auch fit für Google Pay und Apple Pay. Diese Features sollen demnächst auch direkt verfügbar sein, in der Zwischenzeit hilft Curve. Zusätzlich gibt es auch bei der kostenlosen Curve Karte Cashback (was mit dem crypto.com Cashback kombiniert werden kann) sowie einen Gutschein zur Bestellung der Curve Kreditkarte.

Erfahrung mit den verschiedenen Kartentypen – Kartenempfehlung

Auch wenn alle crypto.com Kreditkarten formal gebührenfrei sind (ohne Monats- oder Jahresgebühr) verlangen die Karten mit interessanten Leistungen und hohen Cashback Erstattungen ein Investment in Form von CRO Staking (CRO ist die projekteigene Kryptowährung, die crypto.com Coin). Die Einlage in Form von CRO geht nicht verloren und wird auch nicht durch die Kartennutzung aufgebraucht. Die angelegten CRO kannst du frühestens nach 6 Monaten Laufzeit und falls die Karte dir nicht mehr zusagt zurückerhalten. Die Konditionen der verschiedenen Kartenvarianten, zeigt diese Tabelle. Und hier erläutern wir unsere Kartenempfehlungen mit Rechenbeispiel.

Sanfter Einstieg in den Kryptobereich

Wie bereits erwähnt läuft die Bestellung der crypto.com Karte über die gut gelungene und einfach zu bedienende App, die es inzwischen auch in deutscher Sprache gibt. Geschickt ist auch die Einbindung von Kryptowährungen gewählt: Während die Nutzung der Kreditkarte ganz normal in Euro funktioniert, werden gewährte Rabatte wie das crypto.com Cashback und Erstattungen in der Hauswährung CRO gezahlt. Das hat den Vorteil, dass man sich beim Bezahlen mit Kreditkarte nicht um schwankende Kurse von Kryptowährungen kümmern muss. Gleichzeitig wird die Schwelle sich auf kostenlos erhaltene CRO einzulassen bei den meisten Kunden sehr niedrig sein. Wer dennoch nichts mit Krypto zu tun haben möchte, nimmt die Rabatte mit und tauscht die erhaltenen CRO Coins in Euro um. Damit lässt sich die Kreditkarte weiter aufladen. Alternativ kann man sich die erhaltenen Euro auch auszahlen lassen.

Wer dagegen als Einsteiger neugierig auf Kryptowährungen geworden ist, findet in der crypto.com App viele Möglichkeiten, Informationen und Hilfsmittel zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, sowie Anlagemöglichkeiten wie Crypto Earn, den Supercharger und das Syndicate für CRO und viele weitere Kryptowährungen. Mehr zu Verwendungsmöglichkeiten von CRO und Kartenupgrade mit CRO gibt es im FAQ.

Die crypto.com App ist eine hervorragende Einstiegsmöglichkeit ins Thema Kryptowährung. Alle Vorgänge sind übersichtlich dargestellt und von der üblichen Komplexität einer Kryptobörse befreit. Das dabei der Spread (Differenz zwischen Verkaufs- und Kaufkurs) bei den in der crypto.com App möglichen Marktaufträgen etwas höher liegt, ist zu verschmerzen. Wer mehr Funktionalität möchte, findet in der crypto.com Exchange Kryptobörse über genauer zu steuernde Limitaufträge auch bessere Kurse ($50 Referral Code für die crypto.com Exchange).

Das Unternehmen hinter crypto.com stellt sich in einem zwar stark wachsenden, aber zum Teil noch etwas zwielichtigem Umfeld solide dar. Die Umsetzung einer auf den Massenmarkt setzenden Strategie („Crypto in every Wallet“) kann auch nur mit einer proaktiven Herangehensweise in Zusammenarbeit mit Regulierern und Aufsichtsbehörden erfolgreich sein.

 

Meine Erfahrungen mit der crypto.com Kreditkarte kurz zusammengefasst

Noch nicht überzeugt? Mögliche Alternativen zu crypto.com

 

 

Crypto.com Konditionen: Kartentypen in der Übersicht

Crypto.com KartentypMidnight BlueRuby SteelRoyal Indigo &
Jade Green
Frosted Rose Gold &
Icy White
Obsidian
Cashback1%2%3%5%8%
Spotify Erstattung-100%100%100%100%
Netflix Erstattung--100%100%100%
Amazon Prime Erstattung---100%100%
Expedia Erstattung---10%10%
Airbnb Erstattung----10%
Lounge Key: Flughafen Lounge Zugang--KarteninhaberKarteninhaber
+ 1 Gast
Karteninhaber
+ 1 Gast
Gebührenfrei Geld abheben weltweit / Monat200 €400 €800 €800 €1000 €
Umsätze in Fremdwährung ohne Gebühr2000 €4000 €10000 €15000 €Unbegrenzt
Kartenlimit / Maximale Aufladung25000 €/Tag - 25000 €/Monat - 250000 €/Jahr für alle Kartentypen
Zinsen auf CRO Stake--10%10%10%
Zinsbonus auf Earn Anlagen--BonusBonus +2% in CROBonus +2% in CRO
Benötigter CRO Stake über 6 Monate0 €350 €3500 €35000 €350000 €

Konditionen der crypto.com Kreditkarten und Kartenvarianten ohne Gewähr, Stand 6. August 2021 18:29 – detaillierte Konditionen unter crypto.com/cards

Passende Fragen aus dem FAQ (weiter unten)

 

Crypto.com Produktübersicht – weit mehr als nur eine attraktive Kreditkarte

Dieser Artikel berichtet im Schwerpunkt über persönliche Erfahrungen mit der crypto.com Kreditkarte, aber die Plattform crypto.com ist weit mehr als nur eine Kreditkarte mit attraktiven Cashback Rabatten und gebührenfreiem Auslandseinsatz.  Die Liste gibt einen Überblick:

  • Crypto.com App: Zentrale Schaltstelle für Kreditkarte und mehr

    Das ist die zentrale Plattform von crypto.com, die als Android und iPhone App verfügbar ist. Die Registrierung und Bestellung der Kreditkarte wie auch das Aufladen der Kreditkarte läuft über diese intuitive App. Darüber hinaus enthält die App viele Funktionen, wie Informationen und aktuelle Kurse zu Kryptowährungen, einfacher Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sowie Anlagemöglichkeiten wie crypto.com Earn

  • Crypto.com Kreditkarte

    Die Visakarte von crypto.com ist das erfolgreiche Einsteigerprodukt. Kreditkarte einfach aufladen und schon profitierst du von den Cashback Rabatten und Erstattungen beim Einkaufen im In- und Ausland. Welche Kryptokarte sich lohnt, erklären wir im FAQ.

  • Crypto.com Exchange: Kryptobörse

    Wer sich ernsthafter mit Kryptowährungen beschäftigen möchte, erkennt schnell die Grenzen der crypto.com App. Für komplexere Funktionen, Limit Order, präzise grafische Darstellungen der Kursverläufe und vielem mehr gibt es die Kryptobörse crypto.com Exchange. Zunächst nur als Desktop Web-Applikation im Browser, seit Frühjahr 2021 existiert die Exchange auch als Telefon App. Auf der crypto.com Exchange können Nutzer CRO staken, um Vorteile zu erhalten.
    Auch Kunden, die schon die crypto.com App nutzen, erhalten bei Registrierung auf der crypto.com Exchange einen Bonus von bis zu $50.

  • Crypto.com Earn

    Unter dem Namen crypto.com Earn bietet crypto.com in der App Anlageprodukte an. Es können verschiedene Kryptowährungen darunter auch Stablecoins flexibel sowie mit monatlicher oder drei-monatlicher Festanlage eingezahlt werden auf die Teilnehmer bis zu 12% Zinsen erhalten. Wie Crypto Earn funktioniert und ob sich das lohnt erklären wir im FAQ.

  • Crypto.com The Syndicate

    Das Syndicate ist eine wiederkehrende Promotion der crypto.com Exchange, bei der Teilnehmer ausgewählte Kryptowährungen zum halben Preis kaufen können. Wie man mitmacht und ob sich das Syndicate lohnt, erklären wir im FAQ.

  • Crypto.com Supercharger

    Der Supercharger ist eine monatlich wechselnde Promotion von crypto.com App und Exchange, bei der Teilnehmer ausgewählte Kryptowährungen nach Einlage von CRO erhalten. Im FAQ berichten wir über Erfahrungen mit dem Supercharger und ob er sich lohnt.

  • Cronos Chain und crypto.org Chain: Die Blockchains von crypto.com mit Potential

    Am 25. März 2021 startete mit dem Crypto.org Mainnet die eigene Blockchain von crypto.com. Die crypto.org Chain bietet bisher aber nur bedingten Nutzen für normale Kunden: Sie können ihre CRO Token dort anlegen und ca. 14% Zinsen erhalten. Crypto.org wurde nach den Strukturen des Cosmos Ecosystems entwickelt und ist damit auch verwandt mit der Terra Blockchain und der Binance Smart Chain.
    Crypto.com arbeitet allerdings noch an einer zweiten Blockchain, die parallel zur crypto.org Chain betrieben werden soll und Cronos heisst. Seit Mitte Juli 2021 ist das Cronos Testnet live mit erweiterter Funktionalität. Interessant ist hier vorwiegend die sogenannte EVM Kompatibilität, die jetzt ca. 3 Monate getestet werden soll und am 19. Oktober 2021 offiziell starten soll. Damit können bestehende DApp Projekte und Protokolle aus anderen Blockchains wie Ethereum und Binance Smart Chain sehr einfach auf Cronos überführt werden. Crypto.com motiviert diese Projekte mit einem 100 Millionen US Dollar Fund zu Cronos zu kommen. Der EVM-fähige Betrieb ab Herbst 2021 könnte Cronos Funktionalität und Marktanteil bescheren und Auftrieb für dem CRO Token bedeuten!

  • Crypto.com Pay

    Crypto.com Pay ist ein Bezahlsystem für Kryptowährungen mit dem Händler schnell und kostengünstig Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Die Plattform ist im Aufbau, derzeit gibt es nur wenige Händler (online und stationär), die Crypto.com Pay akzeptieren. Mit bis zu 10% Cashback kannst du Einkaufsgutscheine über Crypto Pay kaufen. Teilnehmende Händler sind zum Beispiel Rewe, TK Maxx, Zalando, Ikea, Saturn und Decathlon.

  • Crypto.com NFT

    Crypto.com NFT ist ein Marktplatz für NFTs. NFT steht für non-fungible token und ist ein weiterer Trend der Kryptoszene. Crypto.com will auch hier mitmischen und bietet Editionen und Sammlerstücke aus den Bereichen Digitale Kunst, Sport und Videospiel zum An- und Verkauf an.

  • Crypto.com DeFi Wallet

    Die Defi Wallet ist eine zweite App neben der zentralen crypto.com App und der Versuch auf den Defi Trend aufzuspringen. Wie dezentrale Finanzmärkte bei einer klassisch, zentral aufgestellten Firma, wie crypto.com es ist, verwirklicht werden sollen, ist jedoch zweifelhaft. Für diese Versuche wurde der Begriff CeDeFi geprägt – also zentrale-dezentralisierte-Finanzen. Die DeFi Wallet ist eine non-custodial Wallet, die Nutzer zum Beispiel einsetzen können, um CRO auf der Crypto.org Chain gewinnbringend anzulegen. Besser geeignet ist nach meinen Erfahrungen dazu aber die Crypto.org Chain Desktop Wallet (https://github.com/crypto-com/chain-desktop-wallet/releases) oder die Keplr Wallet.
    Zur Beachtung: Die zweite Blockchain von crypto.com Cronos wird parallel zur crypto.org Blockchain betrieben und hat andere Eigenschaften. Cronos ist kompatibel zum Ethereum EVM Standard, nutzt das Proof of Authority (POA) Konsensverfahren und kann mit der beliebten DeFi Wallet Metamask verknüpft werden. Der Austausch zwischen Crypto.org Chain und Cronos ist über das Cosmos Inter Blockchain Communications (IBC) Protokol möglich.

 

 

 

Crypto.com FAQ: Häufige Fragen zur crypto.com Kreditkarte und Erfahrungen mit den Produkten von crypto.com

Crypto.com ist die ideale Plattform für den sanften Einstieg in das Thema Kryptowährung. Aber auch wer nur von den attraktiven Konditionen der crypto.com Kreditkarte profitieren möchte, findet leicht Zugang über die einfach bedienbare App. Häufige Fragen zum Einstieg beantworten wird im folgenden Abschnitt.
  1. Was ist crypto.com und wer steckt dahinter?

    Crypto.com geht auf die im Juni 2016 gegründete Monaco Technologies GmbH aus der Schweiz zurück. Seit Juli 2018 firmiert die Firma als crypto.com. Heute hat das Unternehmen Niederlassungen in Hongkong, Singapur, Malta, Schweiz, Irland, Bulgarien, Australien. Der Firmensitz ist Hongkong. Entscheidend für die vertragliche Kundenbeziehung ist die crypto.com Niederlassung auf Malta in der EU mit der Foris DAX MT Limited (zuvor MCO Malta DAX Limited). Die Maltesische Finanzaufsicht hat crypto.com die Lizenz als Electronic Money Institution (E-Geld-Institut) sowie für virtuelle finanzielle Vermögenswerte erteilt. Crypto.com arbeitet aktiv auch mit anderen nationalen Regulierungsbehörden zusammen.

    Nach den Bedingungen für die Nutzung der CDC Digital Assets Platform (Stand 13.04.2021) kooperiert crypto.com für den Kauf, Verkauf und die Aufbewahrung von Kryptowährungen mit der CM-Equity AG, Firmensitz München. In diesem Dokument werden als anwendbares Recht die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland genannt.

    Herausgeber der crypto.com Kreditkarten in Europa ist die britische Railsbank, bzw. deren Tochterfirma Payrnet. Mit dem Brexit hat Payrnet genau wie viele andere Fintechs auch eine Niederlassung in Litauen gegründet, die mit den notwendigen Lizenzen (unter Anderem EMI, Electronic Money Institution, E-Geld-Institut, Autorisierungsnummer LB001994) ausgestattet ist, um Kunden in der EU zu betreuen.

    Der Zahlungsdienstleister, der Euro Einzahlungen auf die Fiat-Kundenkonten von crypto.com in Europa abwickelt ist die Transactive Systems UAB mit Firmensitz in Vilnius, Litauen (auch reguliert als EMI, Electronic Money Institution, Autorisierungsnummer LB000443 bei der Zentralbank Bank of Lithuania). Zweimal Litauen, wie kommt's? Das EU Land Litauen hat sich mit seiner Fintech-freundlichen Einstellung, schnellen Lizensierungsprozessen bei günstigen Kosten speziell nach dem Brexit zur top Jurisdiktion für Finanzdienstleister und Banken mit Blick auf den europäischen Markt entwickelt. Denn mit einer von der litauischen Finanzaufsicht (Bank of Lithuania, das macht in Deutschland die Bafin) ausgestellten Bank- bzw. Electronic-Money-Institution-Lizenz können Unternehmen Finanzdienstleistungen im gesamten EU/EEA Markt anbieten.

    Starkes Wachstum: Ziel 100 Mio Kunden

    Crypto.com ist ein international stark wachsendes Unternehmen mit ambitionierten Zielen. Die Vision Crypto in every wallet peilt 100 Millionen Kunden in 3 Jahren an. Derzeit entwickeln sich die Kundenzahlen nach eigenen Angaben wie folgt: 1 Mio (12/2019), 2 Mio (05/2020), 3 Mio (07/2020), 10 Mio (02/2021). Leider hat das Unternehmen bisher versäumt, den Begriff Kundenzahl zu definieren: Es können App Downloads sein, abgeschlossene Registrierungen oder regelmässige Transaktionen. Unbestritten hat nicht zuletzt der Kryptoboom crypto.com viele neue Kunden beschert und die in der ersten Jahreshälfte 2021 abgeschlossenen Werbeverträge mit dem Formel 1 Team Aston Martin Cognizant, der Formel 1 (Laufzeit 5 Jahre) und der amerikanischen UFC, der weltweit führenden Mixed Martial Arts Organisation (Laufzeit 10 Jahre), sprechen für weiterhin steiles Wachstum. Die Liste weltweiter Premium Partner wächst weiter, so sicherte sich crypto.com nach einer Meldung vom 9. September 2021 den Titel als Official Crypto Partner des bekannten Französischen Fussballclubs Paris Saint-Germain (PSG). Die Partnerschaft mit PSG beinhaltet auch die exclusive Vermarktung von Paris Saint-Germain Non-Fungible Tokens (NFT) durch crypto.com.

    Starke Werbepartner: Formel 1, UFC und PSG

    Auch die weltweiten Mitarbeiterzahlen steigen schnell: Nach den letzten AMA Veranstaltungen beschäftigt crypto.com aktuell ca. 1850 Mitarbeiter (Stand: 8. Juli 2021) mit einer erwarteten Anzahl von 2500 für Ende 2021 (Entwicklung: 1000 Mitarbeiter im März 2021, 1500 Mitarbeiter am 1. Juni 2021). Crypto.com ist sehr erfolgreich mit ihrer einfach zu bestellenden Kreditkarte und nach eigenen Angaben Marktführer.  Der Geschäftsführer sprach auf der oben genannten Veranstaltung von Anfang Juli 2021 von einem operativ profitablen Unternehmen. Angesprochen auf einen möglichen Börsengang, erwiderte er, wir haben keine Eile.

  2. Wie bestelle ich eine crypto.com Kreditkarte?

    Die Bestellung einer schicken crypto.com Metall Kreditkarte läuft über die crypto.com App. Lade die App auf ein Android oder Apple Telefon (Download Links für iPhone und Android) und melde dich bei crypto.com an. Nutze dazu diesen Gutschein Code für $25 Guthaben zum Start.

    1. Bei der Anmeldung fragt crypto.com nach Namen, Kontaktdaten und Anschrift und verifiziert die eingegebenen Daten direkt in der App. Finanzdienstleister wie crypto.com sind im Rahmen der KYC Richtlinien zur Erhebungen dieser Kundendaten verpflichtet. Bei der Anmeldung holt crypto.com nach mir vorliegenden Informationen keine Schufa-Auskunft ein. Es werden nur Namen und Adressdaten geprüft.
      Der Anmeldeprozess ist in der App gut gelöst, geht recht schnell und verlangt keinen zusätzlichen Videoanruf. Die Anmeldung bei crypto.com sollte in der Regel innerhalb von 10 min abgeschlossen sein, inklusive der Bestätigung der erfolgreichen Registrierung.
    2. Im zweiten Schritt folgt die Bestellung der crypto.com Kreditkarte über das App Menü Karte/Card ganz rechts unten in der App.
      Die Kreditkarten von crypto.com haben keine Monats- oder Jahresgebühren, trotz der tollen Cashback Vorteile und vollständigen Kostenerstattungen von Abos wie Spotify und Netflix. Die einzige Voraussetzung, die Kunden erfüllen müssen, ist der Besitz von CRO Token. Je nach bestellter Kartenvariante gibt es unterschiedliche Mindestbeträge an CRO, die Kunden mit der Kreditkartenbestellung für 180 Tage anlegen. Die angelegten CRO (crypto.com nennt das CRO Staking) verbleiben für mindestens 180 Tage im Kundenkonto und können danach wieder aus dem Stake entnommen werden. Nach dieser Frist steht es jedem frei die CRO zu verkaufen, anderweitig anzulegen oder auch im Stake zu belassen.

      Zur Kartenbestellung muss nur die ausreichende Menge an CRO im Kundenkonto (Wallet) liegen. Der Staking Prozess erfolgt bei der Bestellung selbst (siehe App Menü Karte/Card ganz rechts unten in der App).

    Nach der Bestellung stellt crypto.com zunächst eine virtuelle Kreditkarte aus, die du gleich zum Beispiel mit der kostenlosen Curve Karte im Laden und online einsetzen kannst. Die Metall Kreditkarte von crypto.com kommt dann per Post. Die Wartezeit auf die Karte hängt stark vom aktuellen Andrang an Neukunden ab.

  3. Was ist crypto.com Coin (CRO)?

    CRO steht für crypto.com Coin und ist der Name der Kryptowährung der crypto.com Plattform. CRO wird natürlich auf crypto.com gehandelt, aber auch auf vielen anderen Handelsplattformen wie KuCoin, OKEx, Huobi, Bittrex und gate.io. Durch Kauf und Anlage von CRO (hier CRO Staking genannt) erhalten Kunden der Plattform Vergünstigungen und Vorteile für Kreditkarten, Rabatte auf Handelsgebühren und höhere Zinserträge auf angelegte Kryptowährungen. Crypto.com zahlt bis zu 8% Cashback auf Kreditkartenumsätze und erstattet die gesamten Kosten von Spotify und Netflix Abos in Form von CRO Gutschriften in entsprechender Höhe, sowie weitere Vorteile je nach gewählter Kreditkarten Variante.

  4. Welche Karte von crypto.com ist empfehlenswert?

    Crypto.com bietet 5 verschiedene Kreditkartenvarianten mit unterschiedlichen Leistungsstufen an. Nur zur Klarstellung: Für zwei der Stufen stehen jeweils Karten in 2 Farben zur Auswahl. Leistungen und Vorteile der Royal Indigo und Jade Green Kreditkarten sowie der Frosted Rose Gold und Icy White Kreditkarten sind aber jeweils identisch. Hier ist die Auswahl nur Geschmacksache.

    Angefangen mit der kostenlosen Midnight Blue Kreditkarte steigen die Leistungen und Vorteile mit jeder Stufe bis zur schwarzen Obsidian Kreditkarte (alle crypto.com Kartenkonditionen im Überblick). Letztendich sind alle Kreditkarten von crypto.com kostenlos, denn es fallen keine Gebühren an. Für die Karten mit interessanten Leistungen verlangt crypto.com bei Bestellung aber ein Investment (Staking) in Form von CRO Coins, welches für mindestens 180 Tage fest angelegt wird. Danach erhalten die Karteninhaber ihre gesamten CRO wieder zurück.

    Bei so vielen Varianten kann die Auswahl der passenden Kreditkarte schwer fallen.

    Welche crypto.com Karte lohnt sich also?

    Wir empfehlen für den Einstieg klar die rote Ruby Steel Kreditkarte von crypto.com. Die Ruby Steel Karte hat das beste Preis-Leistungsverhältnis und spricht nach eigenen Erfahrungen auch Kunden an, die zuvor keine Erfahrung mit Kryptowährungen hatten.
    Mit der Ruby Steel Karte erhältst du 2% Cashback auf deine Kartenumsätze, crypto.com erstattet dir die monatlichen Spotify Abokosten und berechnet keine Fremdwährungsgebühren (also Währungsumrechnung zum idealen Interbankenkurs) für Kartenumsätze im Ausland bis zu einer Höhe von umgerechnet 4000 Euro monatlich. Für die Ruby Karte verlangt crypto.com bei Kartenbestellung eine Anlage von CRO im Wert von 350 Euro.

    Crypto.com Ruby Kreditkarte: CRO Anlage bereits nach 1 Jahr wieder eingespielt

    Bonus + Erstattungen mit der Ruby Steel Karte innerhalb von 12 Monaten

    • 21,22 Euro ($25) Gutschein
    • 132,31 Euro Erstattung Spotify Duo Abo
    • 192 Euro Erstattung Cashback bei durchschnittlich 800 Euro Kartenumsatz pro Monat

    Das macht in der Summe 345,54 Euro an Erstattungen innerhalb von 12 Monaten. Und damit sind die 350 Euro an CRO Investment bereits innerhalb eines Jahres wieder eingespielt. Dabei gehen die bei Bestellung angelegten CRO im Stake nicht verloren und stehen dir zusätzlich zur Verfügung! Diese Beispielrechnung (Stand 6. August 2021) nimmt einen durchschnittlichen Kartenumsatz von 800 Euro pro Monat an (Supermarkt, Restaurant, Anschaffungen, Urlaub, da kommt einiges zusammen). Wer beispielsweise nur 400 Euro monatlich mit der Kreditkarte bezahlt, hat die 350 Euro in gut 18 Monaten wieder eingespielt. Zahlst du mehr mit der Karte, geht es natürlich umso schneller.

    Crypto.com Jade Green Kreditkarte: Mehr Leistung aber auch mehr Risiko

    Auch die Royal Indigo sowie Jade Green Kreditkarten sind sehr interessant: Sie bieten sogar 3% Cashback, haben zusätzlich auch das Netflix Abo inklusive und gewähren kostenfreien Zugang zu über 1000 Flughafen Lounges weltweit. Für diese Kartenstufe verlangt crypto.com aber eine CRO Anlage im Wert von 3500 Euro bei Bestellung. Crypto.com verzinst die angelegten CRO im Stake ab dieser Kartenstufe mit 10% pro Jahr.
    Es ist verständlich, bei Summen in dieser Größenordnung zu zögern. Wer an den Erfolg von crypto.com glaubt und bereit ist, mehr in Kryptowährungen zu investieren kann mit dieser Anlage aber auch sehr erfolgreich sein. Wie sich die Kurse von Kryptowährungen entwickeln, kann niemand wirklich vorhersagen. Kryptowährungen sind eine faszinierende, aber auch risikoreiche, neue Anlageform. Wer in Krypto investiert, muss im schlimmsten Fall mit einem Totalverlust rechnen und diesen auch verkraften können. Wenn sich das Geschäftsmodel von crypto.com erfolgreich durchsetzt und der Kurs von CRO zukünftig steigt, kann sich der Wert der anfänglichen CRO Anlage um ein vielfaches steigern.
    Wer in die Jade Green Karten und höhere Kartenstufen investiert, kann die CRO Anlage zum Einstieg über Cashback nur mit sehr hohen Kartenumsätzen, über höhere Zinsen auf crypto.com Earn Anlagen oder seehr, sehr vielen Airport Lounge Besuchen wieder einspielen ;-). Hier liegt die Motivation mehr bei erwarteten Kursgewinnen.
    Andererseits kann sich auch ein Kartenupgrade lohnen, wir stellen verschiedene Strategien zum Kartenupgrade vor.

  5. Lohnt sich die kostenlose crypto.com Midnight Blue Karte?

    Klar, auch die Leistungen der kostenlosen Midnight Blue Kreditkarte sind gut. Kostenlos meint hier, für diese Karte ist keine CRO Anlage bei Bestellung (CRO Staking) nötig. Kartenumsätze mit der Midnight Blue Karte werden mit 1% Cashback belohnt. Bis zu 2000 Euro Umsätze pro Monat in Fremdwährung sind ohne Gebühr möglich.

    Trotzdem raten wir von der Midnight Blue Karte eher ab. Viele Kundenerfahrungen zeigen, wer einmal die Vorteile der crypto.com Karten kennengelernt hat, möchte schnell mehr. Denn 1% Cashback ist recht wenig. Zudem gilt der 25 US Dollar Gutschein erst ab der Ruby Red Kreditkarte.
    Crypto.com ist derzeit sehr erfolgreich mit den Kreditkarten, der Andrang ist dementsprechend hoch. Nach Erfahrungen und Berichten aus Foren priorisiert crypto.com die Auslieferung der Kreditkarten nach den Kartenstufen. Danach müssen Kunden, die die kostenlose Midnight Blue bestellt haben am Längsten warten. Entscheiden sich Midnight Blue Karteninhaber dann für ein Kartenupgrade und wollen statt der blauen Plastikarte auch eine der schicken Metallkarten haben, müssen sie 50 Euro für das Upgrade zahlen. Daher empfehlen wir die Ruby Red Karte für den Einstieg, die notwendige CRO Anlage amortisiert sich oft bereits nach einem Jahr.

  6. Wie funktioniert die crypto.com Kreditkarte?

    Die crypto.com Kreditkarte funktioniert wie eine gewöhnliche Kreditkarte, aber mit zusätzlichen Vorteilen wie Cashback Erstattung von bis zu 8%, Erstattungen von Netflix, Spotify Abos und Flughafen Lounge Zugang.

    Sie ist eine Visa Prepaidkarte und muss vor Gebrauch mit Euro aufgeladen werden. Es gibt keine Verknüpfung zu einem Bankkonto.  Was vielleicht zunächst mühsam klingt, hat aber durchaus Vorteile, da du individuell die Quelle der Aufladung auswählen kannst. Je nach Situation kannst die Karte per Banküberweisung, Kreditkarte oder mit erhaltenem Cashback wieder aufladen.

  7. Wie kann ich Geld bei crypto.com einzahlen?

    Die Visakarte von crypto.com ist eine Prepaidkarte, sie muss also vor der Nutzung zunächst aufgeladen werden. Es gibt verschiedene Wege die Kreditkarte aufzuladen:

    • Geld einzahlen mit einer anderen Kreditkarte. Du kannst die crypto.com Kreditkarte einfach und bequem mit einer zweiten Kreditkarte aufladen. Der eingezahlte Geldbetrag steht sofort im Karten-Wallet für Ausgaben mit der crypto.com Karte zur Verfügung. Crypto.com nimmt keine Gebühren für die Aufladung per Debit- und Kreditkarten von Visa und Mastercard.  Bei dieser Art der Aufladung kombinierst du die Vorteile der crypto.com Karte mit möglichen Promotionen, Vorteilen nach Erreichung von Umsatzzielen oder Sammeln von Bonuspunkten oder Meilen der zweiten Karte.
    • Geld einzahlen per Banküberweisung. Alternativ kannst du die crypto.com Karte auch per SEPA Banküberweisung mit Euro aufladen. Falls deine Bank die SEPA Echtzeitüberweisung unterstützt, erscheint das eingezahlte Geld direkt in der crypto.com App.
      Vor der ersten Überweisung an crypto.com, musst du zunächst ein Fiat-Wallet in der crypto.com App einrichten. Fiat-Wallet > Neue Währung einrichten > Euro (SEPA)
      Nach erfolgreicher Einrichtung der Fiat-Wallet wird in der App deine persönliche Kontonummer für Einzahlungen in Euro angezeigt.
      Per Echtzeitüberweisung eingezahlte Euro werden unmittelbar im Fiat-Wallet der App angezeigt. Konventionelle SEPA Überweisungen brauchen üblicherweise einen Bankarbeitstag. Crypto.com nimmt keine Gebühren für die Einzahlung per SEPA Banküberweisung. Bevor du das eingezahlte Geld mit der crypto.com Kreditkarte ausgeben kannst, musst du den gewünschten Betrag vom Fiat-Wallet ins Karten-Wallet verschieben (das geschieht in der App aus dem Karten Bereich heraus). Diese Verschiebung ist kostenlos und sofort wirksam.
    • Kreditkarte mit Kryptowährung aufladen. Du kannst auch vorhandene Kryptowährungen in der crypto.com App zur Aufladung der Kreditkarte nutzen. Auch diese Art der Aufladung findet du im Karten Bereich der crypto.com App. Wähle hier Aufladen mit Krypto-Wallet. Wähle die gewünschte Kryptowährung aus den vorhandenen Beständen und den gewünschten Betrag der Aufladung (Mit welchen Kryptowährungen ist die Kreditkarten-Aufladung möglich?). Mit Ausführung der Aufladung wird die ausgewählte Kryptowährung in Euro getauscht. Der resultierende Euro Betrag steht danach sofort im Karten-Wallet zur Verfügung.

    Mit der crypto.com App kannst du auch Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Der Kauf von Kryptowährungen funktioniert einerseits mit Beständen aus der bereits erwähnten Fiat-Wallet. Die Einzahlung in die Fiat-Wallet ist per SEPA Banküberweisung kostenlos möglich (wie in dieser Antwort weiter oben beschrieben). Alternativ läuft der Kauf von Kryptowährungen bei crypto.com auch bequem per Kreditkarte. Mit dieser Promotion für Neukunden kannst du mit einer Kreditkarte Kryptowährungen ohne Gebühren kaufen.

  8. Welche Kryptowährungen kann ich zur Aufladung der crypto.com Visakarte nutzen?

    Neben der Aufladung der crypto.com Kreditkarte mit einer anderen Kreditkarte und der Aufladung per Banküberweisung kannst du die crypto.com Kreditkarte auch mit vorhandener Kryptowährung aufladen. Crypto.com erlaubt die Aufladung mit vielen verschiedenen Kryptowährungen, die zum Zeitpunkt der Aufladung in Euro getauscht werden und ins Karten-Wallet verschoben werden.

    Folgende Kryptowährungen sind für die Aufladung möglich:

    • BTC – Bitcoin
    • ETH – Ethereum
    • LTC – Litecon
    • XRP – Ripple
    • PAX – Paxos Stablecoin
    • ADA - Cardano
    • CHZ - Chiliz
    • DAI – Dai Stablecoin
    • DOGE - Dogecoin
    • ENJ – Enjin Coin
    • LINK- Chainlink
    • MANA - Decentraland
    • MATIC - Polygon
    • TAUD - TrueAUD
    • TCAD - TrueCAD
    • TGBP - TrueGBP
    • THETA – Theta Network
    • UNI - Uniswap
    • USDC – USD Coin
    • USDT - Tether
    • VET – VeChain
    • ZIL – Zilliqa

    (kurzfristige Änderungen durch crypto.com möglich)

  9. Wie kann ich Geld von crypto.com auszahlen?

    Auch für die Auszahlung von Geld bietet die crypto.com App verschiede Möglichkeiten:

    • Auszahlung per Banküberweisung. Euro Bestände im Fiat-Wallet kannst du dir per SEPA Banküberweisung auszahlen lassen.  Überweisungen sind ab einem Mindestbetrag von 100 US Dollar umgerechnet in Euro, also ca. 85 Euro möglich und werden nach Angaben von crypto.com innerhalb von 3 – 5 Arbeitstagen durchgeführt. Nach eigenen Erfahrungen wurde die Überweisung von crypto.com bisher immer noch am gleichen Tag angestoßen und am nächsten Arbeitstag auf dem eingehenden Bankkonto gebucht. Für die Auszhalung per SEPA Überweisung berechnet crypto.com keine Gebühren. Wichtig ist, dass das eigene Bankkonto aus Sicherheitsgründen zuvor schon für eine Einzahlung an crypto.com genutzt wurde und der Name des Kontoinhabers mit dem des crypto.com Kontos übereinstimmt.
    • Auszahlung per Geldautomat. Schneller geht die Auszahlung von Bargeld am Geldautomaten. Dazu muss sich der gewünschte Betrag im Karten-Wallet befinden. Zu beachten gilt es, dass derzeit Geld im Karten-Wallet nicht zurück ins Fiat-Wallet verschoben werden kann. Was einmal im Karten-Wallet ist, kann nur per Kreditkarte ausgegeben werden oder wie erwähnt am Geldautomaten ausgezahlt werden.
    • Auszahlung per Kryptowährung. Kryptowährungen lassen sich kostenlos und sofort zwischen crypto.com App und crypto.com Exchange verschieben. Für Auszahlungen von Kryptowährungen auf eine externe Krypto-Wallet nimmt crypto.com eine Gebühr (aktuelle Auflistung im Preisverzeichnis der App), die unabhängig von der Höhe des Auszahlbetrags ist. Achte bei Kryptotransfers auf externe Wallets auf die passende Kryptowährung sowie übereinstimmende Blockchain.
  10. Welche Erstattungen für Spotify, Netflix, Amazon Prime erhalte ich mit der crypto.com Kreditkarte?

    Einer der Vorteile der crypto.com Kreditkarte ist die monatliche Erstattung von Diensten wie Spotify, Netflix, Amazon Prime, Expedia und Airbnb. Welche Dienste erstattet werden, hängt vom gewählten Kartentyp ab. Zusätzlich gibt crypto.com monatliche Maximalbeträge für einzelne Dienste vor.

    Erstattungen mit der crypto.com Visakarte

    • Ab Ruby Steel Karte
      • 100% Spotify: Bis maximal 12,99 US$ pro Monat
    • Zusätzlich ab Royal Indigo und Jade Green Karte
      • 100% Netflix: Bis maximal 13,99 US$ pro Monat
    • Zusätzlich ab Icy White und Frosted Rose Gold Karte
      • 100% Amazon Prime: Bis maximal 12,99 US$ pro Monat des Mitgliedsbeitrags
      • 10% Expedia: Bis 10% einer Buchung, bis maximal 50 US$ pro Monat
    • Zusätzlich ab Obsidian Karte
      • 10% Airbnb: Bis 10% einer Buchung, bis maximal 100 US$ pro Monat

    Für Beträge oberhalb des monatlichen Erstattungs-Limits dieser Dienste erhältst du zusätzlich das normale Cashback von bis zu 8% je nach Kartentyp. Und zum Start spendiert crypto.com einen $25 Gutschein.

  11. Crypto.com Karten Upgrade: Welche Strategien gibt es?

    Crypto.com zahlt bis zu 8% Cashback auf Einkäufe mit der Visa Kreditkarte. Zusätzlich werden auch die Abokosten für Netflix, Spotify erstattet (siehe Tabelle Kartenkonditionen). Diese Erstattungen erhältst du in Form von CRO Coins in dein Kryptowallet der crypto.com App. Hier stellen wir einige Strategien vor, was du mit den CRO anfangen kannst:

    Strategie 1: Möglichst wenig Kontakt mit Kryptowährungen

    Cashback und Erstattungen mitnehmen, aber möglichst schnell eintauschen, um nicht Kursschwankungen ausgesetzt zu sein. Wenn dir diese Stratege gefällt, tausche gutgeschriebene CRO in der App in Euro. Damit kannst du die Kreditkarte wieder aufladen, das Geld ausgeben oder kostenlos am Automaten auszahlen. Du kannst Euro in der Fiat Wallet auch per SEPA Überweisung auszahlen, allerdings erst ab einem Betrag von 100 Euro. Daher empfiehlt sich die Aufladung der Kreditkarte aus der Fiat Wallet. Das geht schon ab 1 cent.

    Strategie 2: Kryptowährung anlegen

    Auf crypto.com gibt es verschiedene Anlagemöglichkeiten für Kryptowährungen. Wenn du auf einen stabilen oder steigenden CRO Kurs setzt, sind vielleicht der Supercharger oder das Syndicate interessant. Für CRO und viele andere Kryptowährungen bietet crypto.com das Anlageprodukt Earn an. Darunter sind auch einige Stablecoins, auf die crypto.com bis zu 12% Zinsen pro Jahr zahlt. Vielversprechend ist derzeit auch die Entwicklung rund um die Cronos Blockchain von crypto.com. Dort kannst du schon jetzt CRO gewinnbringend staken und mit Abschluss weiterer Entwicklungsschritte werden vermutlich vielfältige Anlageoptionen hinzukommen.
    Diese Strategie kann auch zum Ansparen von CRO Coins für ein Kartenupgrade dienen.

    Strategie 3: Kartenlevel halten, Teile des CRO Staking Investments auszahlen

    Im Frühjahr 2021 hat crypto.com die Konditionen der Kreditkarten von festen CRO Staking Beträgen auf feste Euro Staking Beträge umgestellt. Der Karten-Stake läuft über 6 Monate. Wer danach die CRO im Stake behält (also nichts tut), lässt die Karte mit unveränderten Konditionen weiterlaufen, kann dann aber jederzeit unstaken.
    Ist der CRO Kurs in der Zwischenzeit stark gestiegen, kann es sinnvoll sein, den CRO Stake kurz aufzulösen und sofort wieder anzulegen. Durch den Kursanstieg werden nun aber deutlich weniger CRO im Stake benötigt, um die vorhandene Kartenstufe zu halten. Dafür stehen die restlichen CRO Coins jetzt zur freien Verfügung. In der dynamischen Welt der Kryptowährungen sind hohe Kursausschläge nicht untypisch, so dass durch dieses Manöver schnell nennenswerte Beträge in Form von CRO freiwerden. Diese kann man sich auszahlen lassen (siehe Strategie 1) oder anderweitig anlegen (siehe Strategie 2).

    Strategie 4: Kreditkarte upgraden

    Je umfangreicher das Paket an Leistungen und Vorteilen durch Cashback und Erstattungen für eine crypto.com Kreditkarten Variante ist, desto höher ist auch das Investment in Form des CRO Stakes. Daher empfehlen wir die Ruby Steel Kreditkarte zum Start, die sich recht schnell rentiert. Wer die Vorzüge der crypto.com Karten erst einmal kennengelernt hat, möchte sie vermutlich nicht mehr missen und sehnt sich nach mehr. Und das ist in Form eines Kartenupgrades durchaus möglich.

    Denn wer nach 6 Monaten Laufzeit den CRO Karten-Stake beibehält, kann auf einen geeigneten Zeitpunkt für ein Kartenupgrade warten. Geeignet ist der Zeitpunkt, wenn sich der vorhandene CRO Stake durch Kursanstieg zusammen mit den über Cashback und Erstattungen erhaltenen CRO Coins im Wert der nächsten Staking-Schwelle für eine höhere Kartenstufe (siehe Konditionen) angenähert hat. Für die Wertsteigerung helfen natürlich auch die in Strategie 2 erwähnten Anlageprodukte sowie der zwischenzeitliche Tausch in Kryptowährungen mit hohen Wachstumspotentialen.

    Diese Art des günstigen Kartenupgrades funktioniert natürlich nur bei steigenden Kursen. Allerdings sind Kurssteigerungen von Kryptowährungen um den Faktor 10 und höher im passenden Marktumfeld gar nicht so selten. Welcher Coin abstürzt und welcher durch die Decke geht, kann niemand seriös vorhersagen. Daher sei dir dem Risiko von Kryptowährungen immer bewusst und DYOR.

  12. Wie werden Spotify, Netflix, Amazon Prime mit der crypto.com Kreditkarte erstattet?

    Voraussetzung für die Erstattung der monatlichen Abos von Netflix, Spotify und anderen Diensten ist die Zahlung dieser Dienste mit der crypto.com Visakarte. Der Name des Abonnenten kann dabei vom Karteninhaber abweichen. Bestehende Abos können weitergenutzt werden. Es muss für die Erstattung nur das Zahlungsmittel auf die crypto.com Karte geändert werden.

    Die Erstattung dieser Dienste erfolgt erfahrungsgemäß unmittelbar nach der Abbuchung des Dienstes. Dabei rechnet crypto.com den Abbuchungsbetrag (bis zum monatlichen Limit) zum aktuellen CRO Wechselkurs um und schreibt den entsprechenden Betrag als CRO deinem Kryptokonto gut. Zu beachten ist, dass dein Kartenkonto zum Zeitpunkt der Abbuchung von Spotify, Netflix & Co ausreichend gedeckt ist.

  13. Wie funktioniert crypto.com Earn und lohnt es sich?

    Crypto.com Earn ist das Sparbuch bzw. die Festgeldanlage für Kryptowährungen. Im Gegensatz zum klassischen Sparbuch erhalten Anleger bei Crypto Earn bis zum 12% Zinsen im Jahr auf verschiedene Kryptowährungen wie die crypto.com Coin CRO, Bitcoin, Ethereum, Polkadot, Polygon MATIC und Stablecoins wie USDT, USDC, DAI, PAX, TAUD, TGBP, TCAD.
    Die angebotenen Zinsen variieren je nach angelegter Kryptowährung und Dauer der Anlage. Zusätzlich erhalten crypto.com Kreditkarteninhaber der Kartenstufen Jade Green und höher einen Zinsbonus. Wer sogar eine Karte der Kartenstufen Icy White oder höher hat erhält einen weiteren Bonus von 2% pro Jahr, ausgezahlt in CRO.
    Bei Crypto Earn werden flexible Anlagen (Rückzahlung der Coins jederzeit möglich) sowie die feste Anlage über 1 Monat und 3 Monate angeboten. Crypto Earn wird manchmal auch als Stake bezeichnet, hat aber nichts mit eigentlichem Staking zu tun.
    Crypto.com zahlt Zinsen in der angelegten Währung wöchentlich aus. Die Zinsen werden jeweils nach 7 Tagen in die Kryptowallet gebucht und sind dann sofort verfügbar.

    Die Zinssätze verändert crypto.com von Zeit zu Zeit, was aber eher selten passiert. Bei Änderungen behalten laufende Crypto Earn Anlagen den bisherigen Zinssatz über die Restlaufzeit von 1 bis 3 Monaten bei.

    Lohnt sich eine Crypto.com Earn Anlage?

    Die bei Crypto Earn derzeit angebotenen Zinsen liegen deutlich höher im Vergleich zum klassischen Sparbuch und Festgeld-Sparen, was mit den damit verbundenen Risiken zu tun hat. Denn im Gegensatz zum Sparbuch sind Kryptowährungen keine einlagengesicherten Anlageformen. Während es beim Sparbuch keine nennenswerten Ausfallszenarien zu berücksichtigen gibt, kann in der Kryptowelt so einiges passieren, bis zum Totalausfall. Wer bei crypto.com Earn anlegt, muss sich fragen inwieweit er darauf vertraut, dass crypto.com die angelegten Werte nach der vereinbarten Zeit zurückzahlen wird. Nach persönlicher Erfahrung funktioniert die Crypto Earn Anlage bisher exakt wie versprochen und auch in Foren geteilte Erfahrungen von Nutzern zählen Crypto Earn eher zu den "sicheren" Produkten im Kryptobereich. Zudem hat crypto.com die Versicherung erhöht. Nach meiner Einschätzung nutzt crypto.com die Earn Kundenanlagen als Liquiditätsquelle für das eigene operative Geschäft sowie zur Anlage mit höheren Erträgen im Defi-Bereich.

    Bei einer festen Crypto Earn Anlage besteht zusätzlich das Risiko von Kursverlusten innerhalb des Anlagezeitraums. Kryptowährungen sind sehr volatil und neigen zu hohen Kursausschlägen. In der sich sehr dynamisch entwickelnden Kryptoszene können 3 Monate eine Ewigkeit bedeuten. Gerade bei Altcoins steht meiner Einschätzung nach der Zinsertrag für die Festanlage in keinem guten Verhältnis zum eingegangen Risiko von Kursverlusten. Was helfen 3% Zinsen pro Jahr wenn sich der Kurs der angelegten Kryptowährung innerhalb der 3 Monate Laufzeit halbiert hat?

    Crypto Earn: Bis zu 12% Zinsen auf Stablecoins

    Empfehlenswert ist die Crypto Earn Anlage eher für Stablecoins, die ihre Kurse wahrscheinlich halten sollten. Attraktiv kann sie auch für Halter von Bitcoin und Ethereum sein, die einen langfristigen Anlagehorizont haben und auf die HODL Strategie setzen, also ihre Kryptowährungen langfristig halten wollen.

    Auch hier gilt natürlich die Empfehlung der Diversifizierung: Setze nicht alles auf einen Anbieter. Wenn es bei crypto.com zu Problemen kommen sollte, verlierst du nur einen Teil der Kryptoanlage. Eine interessante Alternative / Ergänzung zu Crypto Earn ist die Anlage in UST, dem US Dollar Stablecoin der Terra Blockchain. Das Anchor Protokoll zahlt auf die flexible UST Einlage um die 20% Zinsen im Jahr.

  14. Wie funktioniert der crypto.com Supercharger und lohnt er sich?

    Der crypto.com Supercharger ist eine seit Herbst 2020 regelmässig laufende Promotion zur Anlage von crypro.com Coins. Durch die flexible Einlage von CRO können Teilnehmer eine jeweils für eine Supercharger Aktion ausgewählte, meist populäre Kryptowährung als Gewinn erhalten. Teilnehmen kann jeder crypto.com Kunde in der crypto.com App oder der crypto.com Exchange. Die Mindestanlage liegt meist niedrig bei nur 100 CRO. Jede Supercharger Aktion ist in zwei Teile aufgeteilt. Zunächst findet die Ladephase statt. Während dieser Charging Period können Teilnehmer flexibel CRO Coins in den Supercharger ein- und auch wieder auszahlen. Die Ladephase dauert je nach Supercharger zwischen 10 und 45 Tagen. Ein- sowie Auszahlungen in den Supercharger kosten keine Gebühren und sind sofort wirksam.

    Nach der Ladephase folgt die Ausschüttungsphase. Während dieser 30 oder 45 Tage dauernden Reward Period werden angesammelte Gewinne an die Teilnehmer ausgezahlt.

    So funktioniert der Supercharger

    • Während der Ladephase bestimmt crypto.com stündlich die im Supercharger angelegten CRO für jeden Teilnehmer.
    • Am Ende der Ladephase berechnet crypto.com auf Basis der stündlichen Werte die gesamte Anlagesumme pro Teilnehmer und den Anteil eines jeden Teilnehmers an der Anlagesumme aller Teilnehmer.
    • Während der darauf folgenden Ausschüttungsphase werden die anteiligen Gewinne an die Teilnehmer ausgezahlt.
    • Wichtig ist es, dass du nach der Ladephase den berechneten Gewinn (crypto.com informiert per email und in der App), also deine anteilige Ausschüttung bestätigst. Erst nach der Bestätigung, werden Gewinne an dich ausgezahlt.
    • Während CRO für den Supercharger sowohl in der App, als auch in der crypto.com Exchange angelegt werden können, findet die Auszahlung derzeit nur in der Exchange statt. Wer noch nicht in der crypto.com Exchange angemeldet ist, kann diesen Gutschein nutzen.

    Lohnt sich der crypto.com Supercharger?

    • Die Rendite einer Supercharger Aktion hängt von der von crypto.com gestellten Gesamtausschüttung ab. Diese Allocation lag bei den letzten Superchargern zwischen 250000 USD und 2 Millionen USD. Dieser Betrag wird unter allen Teilnehmern anteilig nach Anzahl angelegter CRO pro Teilnehmer aufgeteilt. Daher gilt natürlich auch, wer mehr CRO anlegt, erhält auch mehr beim Supercharger.
    • Der Supercharger ist flexibel (Ein- und Auszahlungen jederzeit möglich) und ohne Gebühren. Daher schadet der Supercharger nicht, aber die Rendite ist meist bescheiden. Ein Vorteil, die Teilnahmevoraussetzungen sind minimal, insbesondere im Vergleich zum Syndicate.
    • Der Supercharger lohnt sich für crypto.com Kunden, die vorhandene CRO ansonsten nur ungenutzt in der Wallet liegen gelassen hätten und keine alternative Verwendung haben.
    • Die Renditen vorangegangener Supercharger Aktionen sind hier aufgelistet. Sie lagen meist nur zwischen 3% und 6% pro Jahr. Wobei bei den Zahlen Vorsicht geboten ist, sie sind als APY (annual percentage yield, also mit Zinseszins nach Wiederanlage pro Jahr (schön) gerechnet). Wenn der Supercharger Gewinn hochgerechnet auf ein Jahr bei nur 3% liegt, die Aktion selbst aber nur 30 Tage dauert, wird fast nichts hängen bleiben. Einzige Ausnahme: Die Rendite lag immerhin bei 14% bis 17% wenn die Ausschüttungssumme bei 2 Millionen USD lag. Aber meistens lag sie viel tiefer.
    • Sinkt der CRO Kurs im Verlauf der Supercharger Ladephase, wird dieser Verlust sehr wahrscheinlich nicht durch die Supercharger Gewinne aufgefangen.
    • Crypto.com versucht mit Produkten wie dem Supercharger oder dem Syndicate durch Nennung hoher Gewinnsummen Neukunden zu gewinnen. Und zielt darauf ab, dass frei verfügbare CRO auf Konten der Bestandskonten sollen möglichst langfristig gebunden werden.

    Alternativen zum Supercharger

    Wer an den Erfolg des Geschäftsmodels von crypto.com glaubt und auf einen Kursanstieg der CRO setzt, sucht Anlagemöglichkeiten für die als Cashback erhaltenen CRO, statt sie sofort in andere Kryptowährungen zu tauschen oder zur Aufladung der Kreditkarte zu nutzen.

    Alternativ zum Supercharger bietet sich Crpyto Earn mit bis zu 6% Zinsen auf CRO an. Mit dem Karten Upgrade auf eine Jade Green Kreditkarte oder höher zahlt crypto.com 10% auf den CRO Kartenstake. Und auch für crypto.com Exchange Staking gibt es 10% ab 5000 CRO und zusätzliche Vorteile wie Rabatte auf Handelsgebühren sowie einen Bonus bei crypto.com Pay. Höhere Zinsen auf CRO Anlagen sind derzeit auf der Cronos crypto.org Blockchain zu erwarten.

  15. Welche crypto.com Alternativen gibt es?

    Die Produkte von crypto.com gehen weit über die bekannte Kreditkarte hinaus, so dass es kaum den einen Anbieter als Alternative geben wird. Meine Einschätzung zu möglichen Alternativen nach Produktgruppen:

    • Wenn es um Kreditkarten mit Bezug zu Kryptowährungen geht, ist die crypto.com Kreditkarte derzeit Marktführer mit deutlichem Abstand zu alternativen Anbietern. Diese Position hält crypto.com in diesem neuen Geschäftsfeld meiner Meinung nach zurecht, aufgrund der versprochenen und auch gehaltenen Produktvorteile. Karte und App funktionieren wie beworben mit guter Zuverlässigkeit, was bei alternativen Krypto-Kreditkarten wohl nicht immer so zutrifft. So sind die Erfahrungen von Kunden der Swipe Karten in zahlreichen Kommentaren aus Chats und Foren sehr negativ.  Die Kundenbetreuung soll nun von Swipe zu Binance übergegangen sein. Allerdings kommt die Kartentechnologie für Binance und FTX Karten weiterhin von Swipe.
      Zusätzlich läuft die Anmeldung bei crypto.com geschmeidig und schnell und crypto.com begrüsst Neukunden mit einem $25 Gutschein. Mit der virtuellen Kreditkarte von crypto.com verkürzt sich auch die Wartezeit bis zur Kartennutzung.
    • Die crypto.com Earn Anlageprodukte sind OK mit derzeit vernünftigem Verhältnis von Risiko und Ertrag für den Bereich Kryptowährungen. Positiv ist sicherlich die offensive Position von crypto.com beim Thema Regulierung im Vergleich zu Alternativen einzuschätzen. Bei Produkten wie dem Supercharger und dem Syndicate tue ich mich mit einer Empfehlung deutlich schwerer, da der Aufwand die erhaltene Rendite meist nicht rechtfertigt. Alternative oder ergänzende Anlagen bieten zum Beispiel Blockfi, Nexo, Celsius oder der DeFi Bereich. Zusätzlich sei angemerkt, dass es bisher nie geschadet hat, zu diversifizieren und nicht alles auf eine Karte zu setzen. Gerade im sehr dynamischen Krypto-Umfeld können sich Dinge sehr schnell ändern. Daher ist eine gewisse Verteilung auf mehrere Anbieter immer sinnvoll.
    • In Sachen Kryptobörsen ist die crypto.com App ideal für Einsteiger. Sie ist einfach zu bedienen und ermöglicht den unkomplizierten Kauf und Verkauf von inzwischen vielen Kryptowährungen. Wer mehr Funktion möchte, ist mit der crypto.com Exchange auch gut bedient, da es für App Nutzer praktisch keinen weiteren Anmeldeprozess gibt. Mit der crypto.com Exchange können Limit-Aufträge erteilt werden. Diese Börse ist auch sehr gut, um erhaltenes Cashback ohne Mindestbeträge in gewünschte Währungen zu tauschen. Aber die crypto.com Exchange ist nach wie vor im Aufbau und wer sich ernsthaft mit Kryptohandel beschäftigt, kommt an ihre Grenzen. Dies kann an mangelndem Handelsvolumen auf der Börse liegen, fehlender Transfermöglichkeiten auf verschiedene Blockchains (Einzahlung und Auszahlung) oder der Gebührenstruktur. Mögliche Alternativen sind hier zum Beispiel Binance und Kucoin. Beim Kryptohandel kommt man derzeit ohnehin schwer an Binance vorbei: Führend in Auswahl an handelbaren Währungen, niedrigen Gebühren und mehr Flexibilität bei der Einzahlung und Auszahlung von Kryptowährungen (Crosschain). Auch zum Thema Kryptobörse sei der Tipp der Diversifizierung nochmals erwähnt. Eine Verteilung des Handels auf mehrere Anbieter ist sinnvoll, denn die eine ideale Börse gibt es nicht.

Weiterführende Informationen zu Merkmalen der crypto.com Produkte

Hier findest du weiterführende Erklärungen zu den Produkten von crypto.com

Weitere crypto.com Nachrichten

Doppelter crypto.com Gutschein: Erhalte $50 für die crypto.com Kreditkarte

crypto.com

- 2. September 2021

Crypto.com verdoppelt bei dieser Aktion den Bonus für Neuanmeldungen. Heute erhältst du für die Anmeldung bei crypto.com 50 US Dollar statt der üblichen 25 US Dollar.

Wie kannst du bei der doppelten Gutschein-Aktion mitmachen?

Aktionszeitraum

  • Nur 24 Stunden: Donnerstag, 2. September 2021 04:00 Uhr bis Freitag, 3. September 2021 03:59 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)

 

Siehe dazu FAQ:

 

 

crypto.com erzielt 80% Marktanteil bei Visa Krypto-Kreditkarten

crypto.com

- 8. Juli 2021

Wie erfolgreich ist crypto.com mit ihrer Visa Kreditkarte? Dazu hat Kris Marszalek, der CEO von crypto.com, während eines AMA (Ask me Anything) am 8. Juli 2021 auf Youtube konkrete Angaben gemacht. Es nicht überraschend zu hören, dass der Boom der Kryptowährungen insbesondere im 1. Quartal 2021 auch crypto.com viele neue Kunden gebracht hat. Und die scheinen ihre crypto.com Kreditkarten auch einzusetzen.

Kris bezieht sich auf eine Veröffentlichung von Visa vom 6. Juli 2021, wonach die Visa-Partnerfirmen aus dem Kryptobereich mit Kreditkarten über 1 Mrd US Dollar im 1. Halbjahr 2021 umgesetzt haben. Den Umsatzanteil, der über crypto.com Kreditkarten gelaufen ist, gibt Kris mit 1,064 Mrd US Dollar an und errechnet daraus einen Marktanteil von rund 80%. Damit wären die crypto.com Kreditkarten deutlich Marktführer, gemessen am damit erzielten Transaktionsvolumen.

Im Bereich der Krypto-Kreditkarten existieren derzeit nur wenige Anbieter mit nennenswerten Kundenzahlen. Neben crypto.com bietet auch Swipe krypto-assozierte Kreditkarten an, die an Kunden von Swipe, Binance und FTX ausgegeben werden. Auch Swipe kommentiert die Visa-Umsatzmeldung und gibt den eigenen Marktanteil mit grob einem Drittel an. Auch wenn die Zahlen mathematisch nicht ganz zusammenpassen wollen, geben sie dennoch einen interessanten Einblick zum Erfolg der Marktteilnehmer.

Regulierung: crypto.com erhält Electronic Money Institution Lizenz in Europa

crypto.com

- 8. Juli 2021

Crypto.com ist nach eigenen Angaben die erste globale Kryptowährungsplattform, die eine Electronic Money Institution (EMI, E-Geld-Institut) Lizenz von der Malta Financial Services Authority (MFSA) erhalten hat. Die EMI-Lizenz ermöglicht es crypto.com, Kreditkarten selbst auszugeben und Banküberweisungen direkt an Verbraucher anzubieten. (Meldung)

Bereits vor zwei Monaten erhielt crypto.com eine Klasse-3-Lizenz für virtuelle finanzielle Vermögenswerte (Virtual Financial Assets, VFA) von der MFSA. Eine VFA-Lizenz der Klasse 3 autorisiert crypto.com, die folgenden Dienstleistungen für erfahrene und unerfahrene Investoren zu erbringen: Ausführung von Aufträgen im Namen von anderen Personen, Verwahrstelle oder Nominee-Dienstleistungen und Handel auf eigene Rechnung. (Meldung)

Im Dezember 2020 sicherte sich crypto.com auch eine australische Finanzdienstleistungslizenz (Australian Financial Service License, AFSL) und ist seit März 2021 mit dem Status Visa Principal Membership auch in der Lage Visa Kreditkarten direkt an Verbraucher in Australien auszugeben.

Die Zusammenarbeit mit Aufsichts- und Regulierungsbehörden zeigt das Engagement von crypto.com, ein vollständig reguliertes Geschäft aufbauen zu wollen. Kris Marszalek, Mitbegründer und CEO von Crypto.com sagte: "Wir sind stolz darauf, die Branche bei der Einhaltung von Vorschriften anzuführen und die Sicherheit und den Schutz der Verbraucher in der EU zu gewährleisten."

Crypto.com virtuelle Kreditkarte jetzt verfügbar

crypto.com

- 22. März 2021

Seit dem 22. März 2021 bietet crypto.com neben einer physischen auch eine virtuelle Kreditkarte an. Das ist insbesondere für Neukunden eine gute Nachricht, die bisher meist unverhältnismäßig lange auf die Lieferung der physischen Karte warten mussten. Die Wartezeit verkürzt sich jetzt enorm, denn die virtuelle crypto.com Karte ist sofort nach der Bestätigung der Kartenbestellung einsetzbar. Genutzt werden kann die virtuelle Karte für Online Bestellungen und über die praktische, kostenlose Curve Karte auch zur Bezahlung im Geschäft sowie mit Google Pay und Apple Pay.

Auch für bestehende Karteninhaber von crypto.com gibt es Vorteile: Ein individuell generierter Loungekey QR Code gewährt ihnen Zugang zu teilnehmenden Flughafen Lounges weltweit. Das Vorzeigen der physischen crypto.com Karten am Loungeeingang ist nun nicht mehr notwendig.

Jade Green und Royal Indigo Karteninhaber erhalten den QR Code für den Loungekey Zugang hier. Kunden mit Obsidian, Icy White und Frosted Rose Gold Karten klicken hier.

Virtuelle crypto.com Kreditkarten für März 2021 angekündigt

crypto.com

- 25. Februar 2021

Während eines AMA (Ask me Anything) am 25. Februar 2021 auf Youtube und Clubhouse hat der CEO von crypto.com Kris Marszalek das Startdatum der bereits zuvor angekündigten virtuellen Kreditkarten konkretisiert. Demnach soll die physische crypto.com Visakarte im März 2021 durch eine virtuelle Visakarte ergänzt werden. Die sollte eine deutliche Entlastung mit Blick auf die langen Lieferzeiten der crypto.com Metallkarten bedeuten. Die neuen virtuellen Visakarten stehen vermutlich unmittelbar nach der Bestellung zur Verfügung und können von Kunden zumindest für Onlinebestellungen direkt eingesetzt werden.

Für die POS Zahlung im Einzelhandel ist die virtuelle Kreditkarte auch über Hilftmittel wie einer Curve Karte oder der Einbindung via Google Pay / Apple Pay zu verwenden. Während die crypro.com Kreditkarten in Nordamerika bereits mit Google Pay / Apple Pay funktionieren, ist dieses Feature für in Europa ausgestellte crypro.com Kreditkarten lediglich angekündigt - zur Zeit jedoch ohne konkreten Starttermin.

Neue crypto.com Credit Power Funktion angekündigt

crypto.com

- 25. Februar 2021

Zukünftig sollen Nutzer von crypto.com ihre Kreditkarte flexibler einsetzen können. Über die crypto.com Credit Power Funktion ist die Kreditkarte einsetzbar ohne Kryptowährung aus dem Bestand verkaufen zu müssen. Ob diese Ankündigung auf einen möglichen Wechsel von einer Debitkarte zu einer Kreditkarte (Chargecard) im klassischen Sinn hinausläuft, ist bisher unbekannt. Die crypto.com Credit Power Funktion wurde während eines AMA (Ask me Anything) am 25. Februar 2021 auf Youtube und Clubhouse von Kris Marszalek, dem CEO von crypto.com, noch für das erste Quartal 2021 angekündigt.

Crypto.com Visakarten Staking in festen Euro Beträgen ab 19. März 2021

crypto.com

- 17. Februar 2021

Die Staking Beträge für Crypto.com Visakarten werden ab 19. März 2021 9 Uhr UTC geändert. Das gab Crypto.com am 17. Februar 2021 bekannt. Bisher gab es für die verschiedenen Kreditkarten (siehe Tabelle crypto.com Konditionen feste Staking Beträge in der Kryptowährung CRO. Für die beliebte Ruby Steel Karte werden aktuell beispielsweise 5000 CRO als Stake benötigt. Ab 19. März 2021 werden diese Staking Stufen in festen Euro Beträgen ausgewiesen. Für die Ruby Steel Karte werden 350 Euro benötigt, für Royal Indigo und Jade Green Karten 3500 Euro.

Damit reagiert Crypto.com auf den Einfluss von Währungsfluktuationen. Zukünftig werden feste Euro Beträge für die Karten Stakes benötigt. Die entsprechende Menge an CRO im Stake hängt vom Kurs zum Zeitpunkt des Staking ab. Nach 6 Monaten können den Kunden den Karten Stake wieder auflösen und ihre CRO zum dann gültigen Kurs bei Bedarf wieder umtauschen. Bestehende Karteninhaber sind von dieser Änderung nicht betroffen, sofern sie ihre Karte nicht upgraden möchten.

0% Kreditkarten Gebühr beim Kauf von Kryptowährungen in der crypto.com App

crypto.com

- 6. Januar 2021

Neukunden der crypto.com App zahlen keine Gebühren beim Kauf von Kryptowährungen mit einer Debit- oder Kreditkarte. Das 0% Gebühren Angebot von crypto.com gilt für Neukunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (und vielen anderen Ländern) nach erfolgreicher Registrierung (KYC Prozess in der App abgeschlossen) für 30 Tage.

Mit der crypto.com App läuft der Kauf von Kryptowährungen mit Kreditkarte einfach, schnell und jetzt ohne Gebühren für Neukunden.

Nach Ablauf der 30 Tage, gerechnet vom Tag der Neuregistrierung, berechnet crypto.com beim Kauf von Kryptowährung mit Kredit- und Debitkarte eine Gebühr, abhängig vom Wohnort des Nutzers. Für Einwohner von Deutschland, Österreich und der Schweiz sind es derzeit 2,99%.

Als gebührenfreie Alternative bleibt die Einzahlung per SEPA Überweisung (funktioniert auch als Echtzeitüberweisung) für den Kauf von Kryptowährung auch nach den 30 Tagen. Unabhängig davon ist die Aufladung der crypto.com Kreditkarte mit einer Debit- oder Kreditkarte nach wie vor gebührenfrei.

Doppelte crypto.com Staking Anforderungen gelten ab 18. Januar 2021

crypto.com

- 18. Dezember 2020

Am 18. Dezember 2020 hat crypto.com angekündigt die Staking Bedingungen für die crypto.com Visakarten zum 18. Januar 2021 zu erhöhen. Wer Interesse an den Karten hat und noch die aktuellen Bedingungen nutzen möchte, sollte sich daher vor dem 18.01.2021 entscheiden.

  • Der Stake für die Ruby Steel Karte steigt von 2500 CRO auf 5000 CRO
  • Der Stake für Royal Indigo und Jade Green Karten von 25000 CRO auf 50000 CRO
  • entsprechend werden die Stake Anforderungen für weitere Kartenvarianten (siehe Tabelle crypto.com Konditionen) erhöht